30ml Equi­bidiol Kol­lo­ida­les Sil­ber (Sil­ber­was­ser) 50 ppm

30ml Equi­bidiol Kol­lo­ida­les Sil­ber (Sil­ber­was­ser) 50 ppm

19,95 

Lieferzeit: 3-4 Werktage nach Zahlungseingang

Beschreibung

Equi­bidiol Kol­lo­ida­les Sil­ber (Sil­ber­was­ser) 50 ppm

30 ml Sil­ber­was­ser 50 ppm in licht hem­men­der Apo­the­ker­braun­glas­fla­sche – mit Ori­gi­na­li­täts­ver­schluss und Tropf­ein­satz für eine ein­fa­che Portionierung.

Die Anga­be ppm (par­ti­cle per Mil­li­on) gibt die Kon­zen­tra­ti­on des Sil­bers im Was­ser an. Je höher die ppm-Zahl, des­to mehr Sil­ber­teil­chen befin­det sich in der Flüs­sig­keit. 50 ppm besitzt die höchs­te Wirksamkeit.

Eigen­schaf­ten

Kol­lo­ida­le Sil­ber­was­ser ist ein natür­li­ches Anti­bio­ti­kum. Lan­ge bevor die klas­si­sche Schul­me­di­zin begann Anti­bio­ti­ka zu ver­ab­rei­chen, gab uns die Natur ein ande­res Heil­mit­tel gegen Pil­ze, Viren und schäd­li­che Bak­te­ri­en. Sil­ber wur­de bereits in der Anti­ke und von sämt­li­chen Natur­völ­kern als Heil­mit­tel benutzt. Doch nicht nur die Natur­völ­ker, auch die alten Zivi­li­sa­tio­nen wie die Räder, Grie­chen und Ägyp­ter haben Sil­ber als Heil­mit­tel genutzt. Die Ver­wen­dung als Arz­nei ist auch in Per­si­en, Chi­na und Indi­en belegt. Beson­ders zur Bekämp­fung von Infek­tio­nen wur­de das Metall dabei immer wie­der ein­ge­setzt. Es soll dabei hel­fen Queck­sil­ber aus dem Kör­per zu zie­hen, wenn man in ihm badet. Es soll eben­so hel­fen Ver­schlei­mun­gen und Hin­ten zu lösen, wenn man es trinkt. Als Sal­be wur­de es im Mit­tel­al­ter bei Krät­ze und blu­ten­den Hämor­rhoi­den eingesetzt.

Doch erst Mit­te des 19. Jahr­hun­derts wur­de Sil­ber auch in der heu­te ver­wen­de­ten kol­lo­ida­len Form ent­deckt. Doch was genau ist die­ses kol­lo­ida­le Sil­ber? In der Wis­sen­schaft wird dann von kol­lo­ida­lem Sil­ber gespro­chen, wenn drei Bedin­gun­gen erfüllt werden:

  1. Es muss aus min­des­tens zwei Bestand­tei­len, Was­ser und Sil­ber bestehen.
  2. Die­se zwei Bestand­tei­le müs­sen unter­schied­li­che Aggre­gat­zu­stän­de haben, z.B. flüs­sig und fest oder gas­för­mig und flüssig
  3. Die Sil­ber­par­ti­kel dür­fen nicht lös­lich sein und sich mit dem Was­ser vermischen.

Das Sil­ber liegt jetzt in kleins­ten Teil­chen vor, den soge­nann­ten Kol­lo­id­par­ti­kel. Damit ver­fügt das Sil­ber immer noch über sei­ne indi­vi­du­el­len Eigen­schaf­ten. Die­se Par­ti­kel wer­den mit destil­lier­tem Was­ser ver­mischt, was ermög­licht, dass sie eine elek­tri­sche Ladung haben. Die Sil­ber­par­ti­kel sind klein genug, um in die zel­lu­lä­re Ebe­ne ein­drin­gen zu kön­nen. Hier kön­nen sie Pilz­spo­ren, Para­si­ten, Bak­te­ri­en und Viren zer­stö­ren, wäh­rend sie gleich­zei­tig das Zell­wachs­tum fördern.

Anwen­dung

Grund­sätz­lich kann kol­lo­ida­les Sil­ber­was­ser bei der Behand­lung pro­blem­los ein­ge­setzt wer­den. Es kann oral ver­ab­reicht wer­den und bei Wun­den und Infek­tio­nen äußer­lich auf­ge­tra­gen wer­den. Es bekämpft Pil­ze äußer­lich wie inner­lich und wirkt gegen Bak­te­ri­en und Viren. Hin­zu kommt, dass es eben­falls das Immun­sys­tem stärkt und das Zell­wachs­tum begünstigt.

Auch bei Ver­bren­nun­gen, Schürf­wun­den und ande­ren offe­nen oder infi­zier­ten Wun­den hilft das kol­lo­ida­le Sil­ber. Es lin­dert und repa­riert auf schnel­le und natür­li­che Wei­se die zer­stör­ten Haut- und Gewebeschäden.

Pfer­de­hal­ter und Tiel­heil­prak­ti­ker berich­ten von posi­ti­ver Wir­kung bei Haut­de­fek­ten, Mela­no­men, Som­mer­ek­zem, All­er­gien und Augenentzündungen.

Wir­kungs­wei­se

Sil­ber hat in all sei­nen For­men eine keim­tö­ten­de Wir­kungs­wei­se. Wird das Sil­ber in win­zi­ge Mole­kü­le zer­legt, wie es beim kol­lo­ida­len Sil­ber der Fall ist, so kön­nen die­se in jeden ein­zelli­gen Para­si­ten vor­drin­gen. Hier blo­ckie­ren sie ein Enzym, das für die Sauer­stoff­ge­win­nung erfor­der­lich ist. So wer­den Para­si­ten, Kei­me, Bak­te­ri­en, Viren und Pil­ze beim Pferd abge­tö­tet und im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes erstickt.

Hin­zu kommt, dass es nicht nur ver­nich­tet, son­dern auch bei der Bil­dung von Gewe­be hilft, denn es för­dert das Zell­wachs­tum. Stu­di­en haben belegt, dass ver­netz­tes Gewe­be bis zu 50 % schnel­ler repa­riert und geheilt wer­den kann, wird es mit kol­lo­ida­lem Sil­ber behandelt.

Dosie­rung

Täg­lich dem Trink­was­ser des Pfer­des 1 x 1 Ess­löf­fel Kol­lo­ida­les Sil­ber­was­ser hin­zu­fü­gen oder die glei­che Men­ge mit einer gro­ßen Pipet­te ins Maul träufeln.

Zusam­men­set­zung

Destil­lier­tes Wasser
Leit­fä­hig­keit
pH-Wert
Abdampfrückstand
< 10 µs/​cm
5,0 – 7,0
< 5,0 mg
Hoch­rei­nes Silber50 ppm

 

Soll­te Ihr Pferd bei Erkran­kun­gen die Hil­fe eines Tier­arz­tes benö­ti­gen, infor­mie­ren Sie ihn immer über die Zufüt­te­rung von Sil­ber­was­ser und Natur­heil­mit­teln. Equi­bidiol Kol­lo­dia­les Sil­ber ersetzt nicht die fach­li­che Hil­fe eines Vete­ri­närs oder eines Tierheilpraktikers.

Produktfoto einer 30 ml Flasche Equibidol kollidiales Silberwasser mit Pipette und rotem Gummi
30ml Equi­bidiol Kol­lo­ida­les Sil­ber (Sil­ber­was­ser) 50 ppm
19,95